Ich kann euch verstehen, ich kann auch keine DIY (Do it yourself)-Anleitungen mehr sehen, gefühlt lest und hört man sie gerade genauso oft wie „Corona, Impfung oder Homeschooling“. Aber in diesem Fall handelt sich um ein paar Ideen (unter anderem mit Schokolade) für den bevorstehenden Muttertag und drum gilt’s!

Während heuer so manche Väter ins Schwitzen kommen, weil ja in der Schule oder KiGa kein Geschenk gebastelt wurde, andere bereits die Herzerl-Pralinen sicher im Kleiderschrank verstecken habe und viele sich auf den klassischen Floristen-Blumenstrauß verlassen, sind Anna, Franziska, Theresa und Jakob selbst kreativ geworden und haben hier ein paar Ideen für euch – allesamt leicht zu machen und beim Verkosten schon leckerschmecker. Rezepte und Arbeitsschritte haben sie auf Fotos festgehalten – Tipps und Upgrades gibt’s darunter!

  • Für alle Kokosliebhaber*innen kann man statt einem ganzen Becher Nüsse nur einen halben nehmen und dafür noch einen halben Becher Kokosflocken dazumischen.
  • Der Kuchen sieht auch schön aus, wenn er in einer Kranzform gebacken wird oder in Muffinsformen gegeben wird.
  • JA, man muss einfach alles zusammenleeren und dann sehr gut mixen – EASY!
  • Auch hier gilt – alles rein in den Mixer!
  • Den Honig verwenden sie anstatt von Zucker.
  • Erdbeeren können auch durch Himbeeren oder Heidelbeeren ersetzt werden.
  • Nicht auf die Deko mit Blüten, frischen Früchten oder Minzeblättern verzichten, das Auge isst mit.
  • Die Menge reicht für 4 Gläser, man kann aber auch gerne mehr Joghurt hinzufügen, dann gibt’s für die Mama’s und Papa’s einen Nachschlag.

Die vier haben beschlossen – natürlich nach genauer Verkostung 😉 – dass die beiden Leckereien am Sonntag serviert werden. Hoffentlich wird das Wetter schön, denn sie möchten ihre Eltern mit einem Picknick überraschen.

Falls du auch Ideen hast oder eine Überraschung planst und sie gerne mit anderen teilen möchtest, melde dich bei mir (claudia@jugendtankstelle.at). Es wäre toll, wenn wir eine kleine feine Ideenkiste zusammenbringen würden.

Bilder: Jugendtankstelle & Anna, privat

claudia

claudia

Claudia arbeitet seit Sept. 2019 bei der Jugendtankstelle auf der Mühlviertler Alm. Neben dem Job ist sie total gerne mit ihren Freunden unterwegs und das am besten an der frischen Luft.

Schreib einen Kommentar